Freitag, 29. Juli 2016

Wirksamer Schutz vor Insekten!

Man weiß ja vor lauter Stechviecher bald nicht mehr wann man noch vernünftig mit seinem Pferd arbeiten oder in Ruhe mit dem Hund raus kann. Selbst die Katzen verkriechen sich momentan lieber in der geschützten Wohnung, denn schließlich muss auch der ausdauerndste Jäger bei der Jagd auf die lästigen Insekten einmal pausieren.

Damit die Bremsen, Mücken, Fliegen und all ihre lästigen Verwandten nicht mehr länger die wertvolle Zeit mit unseren Vierbeinern stören, empfehle ich mein Allergosan-Insekt-Öl zur natürlichen Abwehr. Mein Allergosan-Insekt-Öl wird einmal täglich entlang der Rückenlinie aufgetragen und eignet sich dabei nicht nur für die normale Haut sondern auch hervorragend für problematische, trockene und juckende Haut.


Natürlich gibt es auch eine ölfreie Alternative: Sina´s Parasitweg Spray enthält keine ätherischen Öle und ist somit hervorragend auch für Allergiker geeignet. Die Anwendung ist dabei kinderleicht, Pferde und Hunde werden je nach Insektenbelastung 1-2x täglich eingesprüht. Kommt es doch einmal zu einem Stich hilft Sina´s Parasitweg Spray durch seine kühlende und abschwellende Wirkung ebenfalls sofort.

Dienstag, 26. Juli 2016

1...2...3... Mauke vorbei!


Mauke zeigt sich bei unseren Pferden & Ponys in vielen verschiedenen Formen. Trotzdem hat Mauke meist einen gemeinsamen Nenner, nämlich deren Beeinflussung durch Fütterung und Haltung. So ist ein Grund für Mauke z.B. eine Überlastung des Hautstoffwechsels aufgrund von Allergenen in der Pferdefütterung. Ist die akute Mauke also durch eine lokale und innerliche Behandlung reguliert, macht es natürlich Sinn die Ursachen direkt langfristig zu beseitigen, also die Pferdefütterung den Bedürfnissen anzupassen und bei Bedarf weiterhin innerlich zu unterstützen, so dass die Mauke endgültig der Geschichte angehört. Für einen bleibenden Erfolg gilt es also die Fütterung so zu gestalten, dass auf die Allergene verzichtet und der Hautstoffwechsel entlastet wird. Weitere wichtige Punkte, neben dem Verzicht auf Allergene, die in jeder Pferdefütterung stimmen sollten, sind zudem das Protein- und Energieverhältnis sowie ein ausgewogenes Mineralstoffverhältnis.

Wie gut sich dann mit dem richtigen Ansatz auch bereits seit längerem bestehende Mauke regulieren lässt, zeigen mir meine Patienten immer wieder auf:
Hallöchen, mein Tinker bekommt jetzt seit Freitag die von ihnen empfohlen Mittel zur Behandlung ihrer Mauke (easy Maukosan, Horsewellness Fit, Tinker-Kräuter, Vet-Komplex Nr. 3, Mauke Vet). Heute war ich, wie jeden Tag bei ihr und hätte heulen können vor Glück. Ich habe jetzt schon die ersten positiven Veränderungen festgestellt. Die besonders schlimmen Stellen sind richtig schön am abheilen und meine Marsha hat sich heute kein einziges mal gekratzt. Und ich habe den Eindruck das sie im ganzen lebhafter wirkt. Bin gespannt wie es weitergeht. Vielen Dank für die tolle Beratung. Gruß Nicole

Hallo Fr. Nehls! Habe letztes Jahr bei Ihnen Nehls Mauke Vet und die Isi Kräuter gekauft, auf Ihre Empfehlung hin. Und ich muss sagen geniale Wirkung. Innerhalb von ca. 4 Wochen war nichts mehr zu sehen am Hinterbein meines Isis. Außerdem liebt er die Kräuter. Weiter so ich bleibe Ihnen treu!!! lg Renate

Guten Tag, Frau Nehls, ich habe vor etwa einem Monat eine Biofeld-Haaranalyse bei Ihnen machen lassen, da mein Pferd Esragon Mauke hatte. Schon nach kurzer Behandlung mit den von Ihnen empfohlenen Produkten (Allergosan-Kräuter, Horsewellness Fit, Leber & Nieren Fit, Vet-Komplex Nr. 3, Nr. 4, Nr. 9, Mauke Vet, PAA-Puder) wurde die Mauke täglich besser. Seit ein paar Tagen ist sie komplett weg. Dafür ein großes Dankeschön!
Ich bin sehr zufrieden mit Ihren Produkten und bleibe gerne dabei :-) Liebe Grüße, Marleen

Liebe Frau Nehls, ich habe mich an Ihre Empfehlung gehalten und habe bei meinem Pferd die Allergosan-Kräuter, Horsewellness-Fit und Vet-Komplex Nr. 3 eingesetzt. Lokal habe ich die Mauke mit Ihrem Mauke Vet behandelt. Meine Friesenstute Lola hat alles sehr gut angenommen und auch die lokale Behandlung war für uns kein Problem mehr, die Behandlung war eine sichtliche Erleichterung für meine Stute. Bereits nach einer Woche habe ich eine deutliche Besserung feststellen können. Jetzt behandle ich seit 4 Wochen und die Mauke ist fast komplett weg. Echt wahnsinn! :-) Ich bin sehr dankbar Sie gefunden zu haben. Liebe Grüße, Saskia und Lola

Es ist nicht zu fassen - drei Wochen Samoun´s Mauke Weg und es heißt jetzt Belito´s Mauke Weg. Es heilt und die Haare sprießen. Sooo gut, Oberklasse, denn Belito als Vollblüter gehört zu den Pferden, die sehr wohl wissen, dass das ganze scharfe Zeug nichts hilft und er ließ sich das nur sehr schwer auftragen. Ich habe wieder mal gelernt, dass es nur gut ist, auf sein Pferd zu hören. Allerherzlichsten Dank Frau Nehls. Ferdinand
Noch mehr und ausführlichere Erfahrungsberichte zu Mauke bei Pferden gibt es hier: Klick hier!

PS: Dort gibt es übrigens auch noch genauere Informationen zur Fütterung und Infos dazu, welche Kombination an Produkten sich bei welcher Form von Mauke am besten bewährt hat. Weiterlesen lohnt sich also ;-)

Freitag, 22. Juli 2016

Fit durch den heißen Sommer

Nach langem Warten zeigt uns die Sonne endlich ihre ganze Kraft. Das ist richtig schön und ich hoffe sehr, Ihr kommt auch zum Genießen. Gerade diese schwüle Wärme kann uns aber auch ganz schön schlapp machen. So geht es auch vielen Vierbeinern, weswegen jetzt die optimale Zeit für eine unterstützende und aktivierende Kur für den beanspruchten Stoffwechsel mit rein natürlichen Kräutern ist.

Für Pferde, Ponys & Esel sowie für Hunde und Katzen aller Rassen sind die passenden Kräuter, um den gesamten Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen, in meinem Stoffwechsel Fit enthalten:



Übrigens: Das Stoffwechsel Fit gibt es für Pferde jetzt neu auch in 500 ml Flaschen!


Natürlich haben wir für das Stoffwechsel Fit auch eine annähernd geruchs- und geschmacksneutrale Variante, das easy Stoffwechsel, für alle etwas schwierigen Fresser:
 


Mittwoch, 20. Juli 2016

Chaos bei Glaesir

Beim Isländer Wallach Glaesir war einiges Durcheinander, als ich von ihm erfuhr. Der arme leidet nicht nur am allergischen Sommerekzem, wie viele Isländer in unseren Breitengraden, sondern hatte auch Ungleichgewichte im Leber-, Hormon- und Fettstoffwechsel. Auf Basis des Ergebnisses meiner Biofeld-Haaranalyse fing seine Besitzerin kurze Zeit danach auch direkt mit der empfohlenen Therapie an. Nach einer Woche schrieb eine nun deutlich zuversichtlichere Besitzerin:
Liebe Frau Nehls,
hier nun ein kleiner Zwischenbericht nach einer Woche Therapie und anbei auch ein paar Fotos.
Ich habe mir übrigens ganz umsonst Sorgen gemacht ob Glaesir das neue Futter mit so vielen Zusätzen annimmt. Er hat es vom ersten Tag an mit Begeisterung gefressen :-)
Am Kopf heilen alle Wunden langsam zu, auch an der Bauchnaht ist jetzt alles trocken und schuppt nicht mehr. Der Mähnenkamm ist abgeschwollen und schuppt auch nicht mehr.
Nur die Schweifrübe ist immer noch knubbelig unter der Haut aber es scheint nicht mehr so zu jucken er hat sich seit mehreren Tagen nicht mehr geschubbert!
Ich kann es gar nicht richtig glauben und gehe jeden Tag immer noch mit einem ängstlichen Gefühl zum Stall und halte die Luft an wenn ich ihm die Decke abnehme…
aber schauen sie selbst. Am 5.7.16 fotografiert: und zur Erinnerung ein „ VorherFoto“ vom 20.6.16.
Liebe Grüße und DANKE DANKE DANKE
Bei Glaesir kamen zum Einsatz: das Pferdefutter Haut & Fell als Basisfutter. Die Allergosan-Kräuter und das easy Haut itsch zur Aktivierung des Hautstoffwechsels, wobei ersteres auch gleichzeitig ein natürliches Mineralfutter darstellt. Außerdem erhielt Glaesir noch easy Stoffwechsel, Leber & Nieren Fit flüssig sowie easy Meta für den entgleisten Leber- bzw. Fettstoffwechsel.

Homöopathisch wurden die Kräuter in ihrer Wirkung zusätzlich von den Vet-Komplexen Nr. 3, Nr. 4, Nr. 5, Nr. 7 und Nr. 9 unterstützt.

Lokal verschaffte Glaesir das Sweet Sommer  Linderung des Juckreizes.

Hier aber nun endlich das Interessante, die Fotos: :-)
1
Glaesir VOR der Behandlung am 20.06.16
5
Glaesir VOR der Behandlung am 20.06.16
2
Glaesir NACH Beginn der Behandlung am 05.07.16
3
Glaesir NACH Beginn der Behandlung am 05.07.16
4
Glaesir NACH Beginn der Behandlung am 05.07.16

Montag, 18. Juli 2016

Vorbeugung ist das A & O bei Hufrehe!

Leider ist es nun einmal so, dass Pferde, Ponys und Esel die einmal eine Hufrehe erlitten haben, häufig immer wieder davon betroffen sind. Die richtige Vorbeugung spielt also bei Hufrehe eine sehr wichtige Rolle und kann nicht nur unseren Vierbeinern vieles ersparen!

Wie wir ja wissen, gibt es ganz unterschiedliche Ursachen für Hufrehe, wie wir aber auch wissen, handelt es sich bei der Hufrehe generell um eine Entzündung der Huflederhaut. Im akuten Schub ist die Aufgabe der Kräuter also die Entzündung zum Stoppen zu bringen. Es sind demnach entzündungshemmende und durchblutungsregulierende Kräuter gefragt. Darüber hinaus ist es natürlich im akuten Stadium auch ratsam den Stoffwechsel allgemein anzukurbeln, so dass wir die körpereigene Entgiftung fördern. Alles Punkte, die auch für eine Vorbeugung "kontrolliert" werden müssen. Die Kräuter, die uns also im akuten Stadium helfen die Rehe zu bekämpfen, helfen danach logischerweise auch erneuten Schüben vorzubeugen, in dem sie verhindern, dass ein erneutes Ungleichgewicht bzw. eine Entzündung entstehen kann.

So weit so gut. Nun liest man aber häufig, dass Kräuter allgemein nur kurweise gefüttert werden dürfen. Manchmal heißt es dabei, dass es sonst schädlich wäre oder dann wiederum dass ein Gewöhnungseffekt stattfindet. Einen Gewöhnungseffekt kann man jedoch ganz simpel ausschließen: Erstens werden Kräuter auch beim Menschen eingesetzt und hier spricht keiner von Gewöhnung. Warum sollte es beim Pferdeorganismus anders sein wie beim Organismus von uns Menschen? Es werden ja schließlich auch die gleichen Kräuter eingesetzt. Oder kennt ihr z.B. eine Brennessel die speziell für Menschen wächst und eine spezielle "Pferdebrennessel"? Und zweitens, habe ich in meiner mittlerweile jahrelangen Praxiserfahrung noch keinen Fall erlebt, wo die Kräuter plötzlich weniger bzw. nicht mehr gewirkt hätten. Und was die angepriesene schädliche Wirkung betrifft, so tritt diese auch nicht plötzlich ein. Wenn ein Kraut für ein Pferd schädlich ist, dann ist dieses Kraut von Beginn an schädlich, unverträglich bzw. giftig. Und solche Kräuter werden natürlich grundsätzlich nicht gefüttert!

Ist der akute Reheschub also erfolgreich besiegt, gehört Rehe-Ex und Hufelexier trotzdem weiterhin auf den täglichen Futterplan, um dieser schlimmen Erkrankung keine neue Chance zu geben!


Hier gehts zu den Kräutern gegen Hufrehe: Klick hier!

Freitag, 15. Juli 2016

Urlaubszeit? Reisezeit!


Vielerorts haben die Ferien bereits begonnen und anderswo dauert es auch nicht mehr lange, bis endlich der große Sommerurlaub an die Tür klopft. Da es hier ja leider mit den sommerlichen Temperaturen sehr unzuverlässig ist, wundert es einen nicht, dass viele planen in wärmere Gefilde zu reisen, um den Sonnentank zu füllen. Natürlich dürfen dabei auch unsere Vierbeiner nicht fehlen. Nicht jeder Hund und nicht jede Katze ist dabei so reisebegeistert wie wir. Damit unsere Vierpfoter die Reise trotzdem gut überstehen, gibt es die passende Unterstützung für Magen & Darm und für das Nervenkostüm:

Optimaler Schutz vor Übelkeit beim Reisen bietet Nehls Magen & Darm Vital für unsere Hunde und Katzen bzw. Nehls easy Magen & Darm für unsere etwas mäkeligen Fellnasen.

Um die Nervosität und vielleicht sogar die Angst vor und beim Reisen zu reduzieren, empfehle ich für unsere Hunde Nehls Relaxid und für alle unsere Samtpfoten Nehls easy Nervo Vet. So werden die Reisestrapazen auch für unsere Vierbeiner gut handelbar und der Urlaub kann von Mensch & Tier genossen werden!

Übrigens sind alle diese Kräutermischungen in flüssiger Form und in kleinen Flaschen erhältlich. Der perfekte Reisebegleiter zur Vorbeugung wie auch im Notfall!

Alle helfenden Kräutermischungen findet Ihr wie gewohnt unter www.tierheilkundezentrum.info

Montag, 11. Juli 2016

Wohlstandserkrankungen unserer Lieblinge


Wohlstandserkrankungen machen auch vor unseren treuen vierbeinigen Begleitern nicht Halt. Viele Hunde und Katzen leiden aus verschiedenen Gründen z.B. unter mangelnder Bewegung und werden zu dick.

Um Folgeerkrankungen aufgrund des Übergewichtes vorzubeugen ist es in solchen Situationen empfehlenswert, sämtliche wichtige Stoffwechselprozesse zu aktivieren, so dass eine schonende Gewichtsreduzierung herbeigeführt werden kann. Eine artgerechte Fütterung und ausreichend Bewegung ist natürlich das A und O, nicht immer ist jedoch alles so praktizierbar wie man sich das vorstellt.

Für alle Fälle gibt es das Nehls easyMeta für Hunde und das Nehls easy Meta für Katzen. Die rein natürlichen Kräuter in Nehls easy Meta sind speziell darauf abgestimmt, eben diese Stoffwechselvorgänge zu unterstützen und so das Gewicht unserer Lieblinge wieder in normale Bahnen zu leiten. Nehls easy Meta ist übrigens auch für Diabetiker geeignet und führt aufgrund seiner geruchs- und geschmacksneutralen Zusammensetzung auch nicht zu Akzeptanzproblemen!